Guggamusik Staig

Ein kleiner Rückblick über das Jahr 2017

Und wieder ist ein Jahr vorübergangen. Im Juli waren wir zum Auftritt bei der Goldenen Elf eingeladen. An diesem warmen Sommertag konnten die Gugga-Bätscher ihr Können unter Beweis stellen und das Lob der anwesenden Gäste bestätigte uns das richtige Hobby gefunden zu haben. Natürlich kam neben dem Auftritt auch der Spaß für Jung und Alt nicht zu kurz und so verging dieser Sonntag wie im Flug.

Nachdem die Kinder vom letzten Jahr schon wieder anfragten, ob sie wieder zu uns zum Ferienprogramm kommen dürfen, meldeten wir uns natürlich auch dort wieder an und hatten mit „altbekannten und neuen“ Kinder 2 tolle Tage an denen Musikinstrumente gebaut wurden, gegrillt und gespielt wurde. Freudestrahlend und fragend, ob sie denn nächstes Jahr wieder kommen dürfen, wurden die Besucher am Samstag nach dem Frühstück nach Hause verabschiedet.

Nach einer kurzen Sommerpause ging´s im September zum Ständchen zum 60. Geburtstag und in der darauffolgenden Woche wieder zum Einsteinmarathon an den Augsburger-Tor-Platz. Bei Minustemperaturen und dichtem Nebel fuhren einige Musikanten zuhause weg. Nachdem die ersten Sportler, von uns musikalisch begleitet, ihre Runden drehten, ließ es sich gegen Mittag auch die  Sonne nicht nehmen, das Treiben in Ulm und Neu-Ulm zu begleiten. Und so kamen wir auch in diesem Jahr wieder gehörig ins Schwitzen.

An der diesjährigen Hauptversammlung ließ sich unser alter Vorstand wieder wählen, Kassier und Schriftführer blieben die alten, die stellvertretende Vorsitzende machte Platz für den Nachwuchs, die musikalische Leiterin wurde von ihrem Gatten abgelöst und neue aktive Mitglieder wurden begrüßt.

Mit dem Probenwochenende ging´s dann wieder richtig los in Richtung Fasnet, wobei auch für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt gebastelt und gewerkelt wurde und ganz nebenbei wurde noch die Vereinskasse aufgebessert, durch das Verteilen der gelben Säcke in den umliegenden Gemeinden. Die gefertigten Teile wurden dieses Mal sogar an 3 Weihnachtsmärkten verkauft, da aufgrund der hohen Mitgliederzahl am Sonntag 2 Weihnachtsmärkte gleichzeitig bestückt werden konnten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Helfer und natürlich auch an unsere treuen und auch neuen Kunden, die uns wieder zahlreich unterstützt haben. Ihr wisst ja, unser Vereinsheim nährt sich nicht alleine.


zurück